Am 04.10. werden im Sonntagsgottesdienst in St. Martin Werke von Altnickol erklingen.

Nur selten zu hören ist die Musik von Johann Christoph Altnickol (1719-1759). Einige wenige Werke seines Schaffens sind uns überliefert. Er wirkte nach seinen musikalischen Lehrjahren in Leipzig 1748 in Niederwiesa (Schlesien), wechselte jedoch noch im selben Jahr nach Naumburg und bestellte an St. Wenzel bis zu seinem Tod die dortige Kirchenmusik. 1749 hatte er die älteste Tochter Johann Sebastian Bachs, Elisabeth Juliane Friederike, geheiratet. Das Vorbild des Schwiegervaters ist in der Musik Altnickols zu hören, obwohl schon weniger Strenge im beginnenden Übergang zur Vorklassik zu bemerken ist.
Altnickols „Missa“ (Kyrie und Gloria), seine Vertonung des Chorals „Nun danket alle Gott“ und einige Strophen aus der Choralmotette „Befiehl du deine Wege“ werden zu hören sein am 04.10.2020, 10.45 Uhr in St. Martin unter der Leitung von Jochen Schubert. Es spielen Instrumentalisten, Solisten und ein kleiner Chor.

Jochen Schubert