Wahl der Ortskirchenräte und des Kirchenvorstandes am 21./22. November 2020

Sicher haben Sie den Film des Seelsorgerates von FX schon gesehen. Alle Seelsorgeräte bitten um neue Mitglieder in den Räten!
Kennst du jemanden, dann sprich ihn/sie an. Oder melde dich selbst, Gemeindearbeit vor Ort ist bunt und könnte mit dir und deinen Ideen reicher werden.

Fragen und / oder Kandidaten bitte an:
seelsorgerat.neustadt@st-martin-dresden.de
seelsorgerat.pieschen@st-martin-dresden.de
seelsorgerat.weisserhirsch@st-martin-dresden.de
seelsorgerat.klotzsche@st-martin-dresden.de
seelsorgerat.pillnitz@st-martin-dresden.de

Steffi Barth

Ab 20. September – Sammeln von Kandidaten durch die gesamte Gemeinde und Einholung der Zustimmung der vorgeschlagenen Kandidaten
durch den Wahlausschuss. Mitte Oktober – Erstellung der Kandidatenliste durch den Wahlausschuss

Ab 23. Oktober – Aushang Kandidatenliste durch die Büros

Vom 25.10. bis 19.11. (bzw. durch Abgabe der Wahlunterlagen im Wahlbüro) Möglichkeit der Briefwahl
Briefwahlunterlagen sind im Pfarr- und den Gemeindebüros erhältlich.

21./22.11. – Wahl der Gremien durch die gesamte Gemeinde
Wer ist wahlberechtigt?
Wahlberechtigt sind alle Mitglieder der Gemeinde nach Vollendung des 14. Lebensjahres, die ihren Wohnsitz im jeweiligen Wahlbezirk der Pfarrei haben.

Wer kann gewählt werden?
Wählbar ist jedes Mitglied der Gemeinde nach Vollendung des 16. Lebensjahres, die/der nicht durch kirchenbehördliche Entscheidung von den allen Kirchengliedern zustehenden Rechten ausgeschlossen ist.

Ich möchte in einem anderen Wahlbezirk wählen bzw. mich wählen lassen. Was tun?
Fühle ich mich in einer anderen Gemeinde/Wahlbezirk beheimatet, als ich laut Wohnsitz zugeordnet bin und möchte dort wählen bzw. mich als Kandidat zur Wahl stellen, muss ich dies spätestens 4 Wochen vor dem Wahltermin im zentralen Pfarrbüro angezeigt haben. Liegt mein Wohnsitz auf einem anderen Pfarrgebiet, muss ich dies auch in dem Pfarrbüro anzeigen, in dem ich mit Hauptwohnsitz gemeldet bin. Formulare dazu sind bei den Wahlausschüssen in den Gemeinden bzw. im Pfarrbüro erhältlich.
Bei Unklarheit, zu welchem Wahlbezirk ich gehöre, kann ich in den Büros nachgefragen.

Wo finde ich weitere Informationen?
Die genaue Wahlordnung, die neue Räteordnung, detaillierte Aufgaben der neuen Gremien und viele weitere Infos finden Sie unter https://www.bistum-dresden-meissen.de/vielseitig-engagiert/kirchliche-gremien/pfarrgemeinderat/ortskirchenrat-und-pfarreirat

Die Wahlausschüsse sind in den derzeit amtierenden Seelsorgeräten bereits gewählt worden. Sie bestehen aus 2 oder4 Personen sowie dem Pfarrer bzw. einem/r von ihm beauftragten pastoralen stellvertretenden Mitarbeiter bzw. Mitarbeiterin. Die Wahlausschüsse werden die Wahl vorbereiten, die Wähler- und Kandidatenlisten erstellen und die Wahl durchführen.
Mitte September werden alle Gemeinden aufgefordert, Kandidatenvorschläge einzureichen. Die Kandidatenlisten werden ab Mitte Oktober, in den Gemeinden von den Wahlausschüssen veröffentlicht.

Folgende Gremien werden für 4 Jahre neu gewählt:
Der Ortskirchenrat (ehemaliger Seelsorgerat, früher Pfarrgemeinderat) ist das Gremium, das in den Gemeinden vor Ort gewählt wird und die Interessen der jeweiligen Gemeinde vertritt. Auch berufene Mitglieder und Vertreter/-innen der kirchlichen Orte sind dabei. Der Pfarrer ist geborenes Mitglied, kann sein Amt aber an ein Mitglied des Ortskirchenrats oder eine andere Person aus dem Team der Hauptamtlichen pastoralen Mitarbeiter/-innen delegieren. Der Rat tagt mindestens zweimal jährlich. Bisher trafen sich die Seelsorgeräte ca. einmal pro Monat, ausgenommen die großen Sommerferien.

Der Pfarreirat ist das Gremium, in dem sich paritätisch entsandte Vertreter/-innen der einzelnen Ortskirchenräte sowie das Team der hauptamtlichen pastoralen Mitarbeiter/-innen und Vertreter/- innen der kirchlichen Orte sowie weitere berufene Mitglieder zusammenfinden. Der Pfarreirat hat die Anliegen im Blick, welche die gesamte große Pfarrei betreffen.
Die Grundlage der Arbeit dieser beiden pastoralen Gremien bilden das seit vergangenem Jahr erstellte Pastoralkonzept sowie die Vorgaben des
Bistums.

Der Kirchenvorstand der Pfarrei wird im November zusätzlich zu den Ortskirchenräten gewählt. Er verwaltet die Finanzen und erstellt den Haushaltsplan für die gesamte Pfarrei auf Grundlage der Empfehlungen der pastoralen Gremien. Die Wahl zum Kirchenvorstand wird von einem
eigenständigen Wahlausschuss vorbereitet

Wo werden wie viele Kandidaten gewählt?

In jeden Ortskirchenrat werden mindestens 3, maximal 10 Kandidaten gewählt, abhängig von der Anzahl der Katholiken, die im Gemeindegebiet
bzw. im Wahlbezirk wohnen. In folgenden Wahlbezirken unserer Pfarrei werden neue Ortskirchenräte gewählt:
St. Fr. Xaverius Dresden-Neustadt, ca. 3.300 Katholiken, 5 bis 10 Kandidaten St. Josef Dresden-Pieschen (mit den Gemeinden Moritzburg und Radeburg) ca. 2.300 Katholiken, 5 bis 10 Kandidaten St. Hubertus Dresden-Weißer Hirsch ca. 970 Katholiken, 4 bis 8 Kandidaten Heilig Kreuz Dresden-Klotzsche ca. 1.100 Katholiken, 4 bis 8 Kandidaten St. Petrus Canisius Dresden-Pillnitz ca. 870 Katholiken, 4 bis 8 Kandidaten

Stehen in einem Wahlbezirk bis Mitte Oktober nicht genügend Kandidaten zur Verfügung, geht dieser Wahlbezirk in einem benachbarten Wahlbezirk
auf.

Kandidaten
Kirche der Zukunft neu zu denken und Gemeinde gemeinsam weiter zu entwickeln, ist eine spannende Aufgabe!
Sicher gibt es unter uns viele, die mit guten Ideen, Offenheit und ihren ganz persönlichen Eigenschaften für die Arbeit in einem solchen
Gremium geeignet sind und Verantwortung übernehmen könnten.
Überlegen Sie, wer Ihnen einfällt, wem Sie eine solche Aufgabe zutrauen oder ob Sie sich selbst vorstellen könnten, in der Leitung unserer Gemeinden
und der Pfarrei mitzuarbeiten. Sprechen Sie Ihren Seelsorgerat an, vor allem, wenn Sie Fragen haben, oder wenden Sie sich an unsere Hauptamtlichen.
Bettina Preusker