Frauenliturgie „Von Wegen“ 26.11.2020

Das Thema der Frauenliturgie im November hieß „VONWegen“.
„Von Wegen“ als Worte mit doppelter Lesart: Zum einen haben wir uns erinnert an unsere eigenen Wege, an besondere Wegstrecken, an leichte und schwere Wege, an Umwege und Irrwege, die wir gegangen sind. Zum anderen als 2. Lesart: von wegen aufgeben, von wegen alles gut gelaufen, von wegen immer Gottes Nähe und Führung gespürt.

Frauenliturgie „Von Wegen“ – herzlicher Abschied von Rebekka-Chiara Hengge

Wir Frauen waren eingeladen meditierend einen, unseren Weg durch die Kirche zu gehen. Einige haben von persönlichen, ihnen wertvoll gewordenen Wegstrecken erzählt.
Und wir haben von biblischen Wegen gehört, die Gott mit den Menschen gegangen ist. Dem Weg von Abraham und Sara, zu denen Gott sagt: „Zieht weg aus eurem Land, von eurer Verwandtschaft und aus eurem Vaterhaus, in das Land, das ich euch zeigen werde.“ Dem Weg des Jona, zu dem Gott sagt: „Mach dich auf und geh nach Ninive.“ obwohl Jona das am allerwenigsten wollte. Und auch dem Weg Jesu: „Mein Gott, mein Gott, warum hast du mich verlassen?“.
Die Wege Gottes mit den Menschen sind immer wieder überraschende Wege, unverständliche Wege, schwere Wege, aber glücklich endende Wege weil GOTT MITGEHT auf allen Wegen.

Zum Abschluss gab es ein Segensgebet von Wilma Klevinghaus:

Geh deinen Weg, der noch im Dunkeln liegt,
der nur in deinen Träumen lichtdurchflossen.
Geh ihn getrost. Er ist für dich gefügt
aus Tränen, die du irgendwann vergossen,
aus Aufbruch und aus Weitergehen,
aus deinem Lachen, deinem Sehnen, Wagen
und aus Erschrecken auch und Stillestehen,
aus lichten und aus leidgefüllten Tagen.

Geh deinen Weg! Er ist dir längst bereitet
von dem, der sich und dich verband
und deinen Schritt, wo er auch geht, begleitet.
So geh getrost! Du gehst an seiner Hand.

ER segne dich, dass du sollst Segen sein
Für Menschen, die dir unterwegs begegnen.
ER segnet keinen nur für sich allein –
So sei gesegnet denn, um selbst zu segnen.
AMEN.

Gleichzeitig war diese Frauenliturgie unser Abschied von Rebekka-Chiara Hengge. Viele von uns sind in den letzten Jahren ein Stück Weg mit ihr gegangen und sie war (und ist) für uns eine wertvolle Wegbegleiterin.

Maria Hesse

 

DANKE REBEKKA-CHIARA!!!!

Wir werden die Wege weiter gehen, uns gegenseitig bestärken.
Seien Sie, sei Du eingeladen jeden letzten Freitag im Monat zur Frauenweggemeinschaft 19.30 Uhr im Pfarrhaus Stauffenbergallee bzw.
zur nächsten Frauenliturgie am 21. Mai 2021 in St.Martin.

 

Kontakt über: frauen@st-martin-dresden.de