Bistumsjubiläum am 20.06.2021

Bistumsjubiläum in unserer Pfarrei

Am 20.06. feiert unser Bistum 100-jähriges Jubiläum. Das Bistumsjubiläum findet „digital und dezentral“ statt: In allen Gemeinden werden wir um 09:30 Uhr zusammenkommen und nach einer Einstimmung gegen 10 Uhr einen Gottesdienst feiern. Gleichzeitig werden wir auf Bildschirmen den Gottesdienst in der Kathedrale mit Bischof Heinrich Timmerevers live mitverfolgen können. Auch an die Familien ist gedacht: für die Kinder gibt es teilweise ein Extraprogramm, wie Sie weiter unten lesen können. Für alle Gottesdienste können Sie sich hier anmelden!

Wenn Sie den Gottesdienst von zuhause aus mitfeiern wollen, können Sie ihn auch im MDR Fernsehen mitverfolgen. Außerdem kann man sich über Zoom als Familie dazuschalten.

Im Anschluss können die Gemeinden ein Programm gestalten. Die Möglichkeiten sind durch die geltende Corona-Verordnung leider etwas begrenzt – es wird uns aber bestimmt gelingen, ein gemeinschaftsstiftendes Programm auf die Beine zu stellen.

In St. Martin Neustadt wird während des Gottesdienstes die Kantate „Herr, die Wasserströme erheben sich“ von Christoph Graupner erklingen. Unter der Leitung von Jochen Schubert werden Solisten, Instrumentalisten und der Chor an St. Martin musizieren. Nach dem Gottesdienst wird es ein corona-konformes Picknick geben. Die Familien feiern um 10:00 Uhr einen Familiengottesdienst im Freien.

In St. Josef Pieschen feiert die ganze Gemeinde zusammen im Gemeindegarten das Jubiläum, inklusive Kinderkatechese. Im Anschluss an den Gottesdienst wird es die Möglichkeit geben, zusammenzubleiben.

In St. Hubertus Weißer Hirsch ist die Gemeinde ab 09:30 Uhr in den Garten am Gemeindehaus eingeladen. Die Familien treffen sich um 10:00 im Kirchgarten. Später werden alle gemeinsam Eucharistie feiern und im Anschluss an den Gottesdienst noch etwas zusammenbleiben.

In Heilig Kreuz Klotzsche wird ebenfalls ab 09:30 Uhr Gottesdienst gefeiert. Ein kleines Gemeindefest wird es aber erst am 24.6. zum Johannisfeuer geben.

Um schon vor dem Jubiläum in Feierstimmung zu kommen, gibt es hier ein paar Mitmach-Aktionen vom Bistum:

Statt des riesigen Festes, das an der Elbe geplant war, wird es nun ein „Bistumsjubiläum digital und dezentral“ geben (müssen). Den ganzen Brief des Bischofs kann man hier nachlesen.

Das Bistumsjubiläum in diesen außergewöhnlichen Zeiten zu feiern, entspricht in gewisser Weise der Geschichte der Diözese in den vergangenen 100 Jahren, die geprägt war von Wandel, Unsicherheiten und Umbrüchen. „Dennoch verkündeten die Menschen unseres Bistums stets die Frohe Botschaft. Nie wurden sie müde, neue Wege zu finden, um ihrem Glauben Ausdruck zu verleihen“, so der Bischof.

In diesem Sinne freuen wir uns auf die gemeinsamen Feierlichkeiten im gesamten Bistum Dresden Meißen!