Pfingstnovene Extended Version (Zoom)

„Komm herab, o Heiliger Geist!“

betet die Kirche neun Tage lang von Christi Himmelfahrt bis Pfingsten. Mit Maria und den Aposteln verharrt sie „einmütig im Gebet“ (Apg 1,14), damit Gottes Geist kommen möge wie beim ersten Pfingsten:

„Da kam plötzlich vom Himmel her ein Brausen,
wie wenn einheftiger Sturm daherfährt,
und erfüllte das ganze Haus, in dem sie waren.
Und es erschienen ihnen Zungen wie von Feuer,
die sich verteilten; auf jeden von ihnen ließ sich eine nieder.
Alle wurden mit dem Heiligen Geist erfüllt“. (Apg 2,1-4)

Der Heilige Geist ist die Seele der Kirche. Durch ihn besteht sie und erneuert sich. In diesem Anliegen der Erneuerung trug bereits Papst Leo XIII. vor gut 100 Jahren die Pfingstnovene als Gebet zum Heiligen Geist der ganzen Kirche auf.

Am letzten Tag der Pfingstnovene (Samstag, 30.5), wollen wir  versuchen, nach der Novene noch im Gebet und Musik und Impulsen zu verweilen. Jeder ist eingeladen etwas beizutragen (Ein Gebet, einen Impuls, ein Musikstück).
Gerne können die Beiträge vorab an mich gesandt werden (alexander.narr@st-martin-dresden.de)

Ich freue mich auf einen gemeinsamen Abend in Seinem Geist

um 21:00 Uhr
via Zoom https://us02web.zoom.us/j/82003698280

Der Ablauf des Gebets gliedert sich:Tägliches Gebet
1. Kreuzzeichen
2. Pfingstsequenz
3. Betrachtung der Strophe
4. Gebet
5. Liedruf „Veni Sancte Spiritus“ GL 345,2
6. Ein Gesätz des Rosenkranzes: „Jesus, der uns den Heiligen Geist senden möge“

Anschließend solange jeder Lust hat, verweilen in Musik und Gebet

Alexander Narr

 

Zum Organisatorischen:
* Der Zoom Link

https://us02web.zoom.us/j/82003698280

(Alternativ nur Telefon: 03056795800)
* Es wäre schön wenn sich 1-2 Personen am Anfang melden, die laut mitbeten wollen
* Wer Fragen zu Zoom hat (Installation, Handhabung, Test) kann sich gerne an mich wenden
(alexander.narr@st-martin-dresden.de oder 0172/3442326)