Hans Küng

Bild: Wikimedia Commons

Stimmen zum Tod von Hans Küng.

katholisch.de

Der versöhnte Kirchenkritiker – Seine Doktorarbeit brachte ihn auf die häresiologische Karteikarte des Heiligen Offiziums. Später wurde ihm die Lehrerlaubnis entzogen. Erst unter Franziskus kam es zur Annäherung. Heute ist Hans Küng gestorben.
„Im Priesteramt verwurzelt“ – Theologie – Laut dem Autor des Doppelporträts zu Ratzinger und Küng, Freddy Derwahl, war die Wahl des Argentiniers Jorge Mario Bergoglio zum Papst wohl das schönste Geschenk für Hans Küngs 85. Geburtstag.

feinschwarz.net

Zum Tod von Hans Küng

faz.net

Der Entschärfer der Weltreligionen – Nach dem Entzug des Lehramts rang er um die humane Substanz des Christentums: Zum Tod des Theologen Hans Küng.

spiegel.de

Der unfehlbare Papstkritiker – Als »Teenager-Theologe« lehrte Hans Küng mit Joseph Ratzinger. Dieser wurde reaktionärer – und Küng radikaler. Ein Nachruf auf einen eitlen Denker, dem die Kirche so wichtig war, dass er sie immer verbessern wollte.

dw.com

Der Kirchenkritiker und Friedensstifter Hans Küng ist tot – Seine Stimme wurde gehört – nicht nur in der katholischen Kirche, sondern weltweit. Jetzt ist sie verstummt. Hans Küng, der friedensbewegte Kirchen- und Papstkritiker, ist im Alter von 93 Jahren in Tübingen gestorben.

 

Auswahl: Patricia März / Christian Esser