Impulsgeber gesucht

Am Anfang war das Wort -Tinte oder Maus

Impulsgeber gesucht

In der vergangenen Fasten­zeit haben wir begonnen, auf der Homepage von St. Martin für jeden Tag einen Liturgischen Impuls zu veröffentlichen. Das ging zuerst bis Pfingsten und lief dann noch einmal durch die Advents- und Weihnachtszeit. Auch für die nun beginnende Fastenzeit wollen wir diese Anregungen für die Pfarrei wieder aufleben lassen. Daher:

Wir suchen Sie – alle Jugendlichen, Frauen und Männer, die ihre Gedanken und Gefühle zum Wort Gottes an einem Tag mit anderen teilen wollen!

Sie benötigen dazu keine bestimmte Qualifikation oder ein Mindestalter:
Wir sind alle berufen, über unseren Glauben nachzudenken und zu sprechen oder zu schreiben!

Und bei den bisherigen Anlässen haben wir gespürt, dass das schon beim Erarbeiten Freude macht und so Ermutigung, Hilfe, Anregung und Horizonterweiterung sein kann – bei den Lesenden genauso wie bei den Schreibenden. Wir sammeln Erfahrungen und können auf diese Weise auch neue Gebetsformen entdecken.
Was ist dazu notwendig?

Was ist dazu nicht notwendig?

  • Es braucht keine bestimmte Form: Die Impulse bestehen häufig aus einem Bibeltext des Tages und den eigenen Gedanken dazu, aber alles andere (ob Gebete, Fürbitten, Liedvorschläge oder Segen) kann ganz nach den eigenen Vorstellungen ausgearbeitet oder weggelassen werden. Ein Bild ist sehr hilfreich für die Veröffentlichung. Aber am Ende ist nur wichtig, dass Sie und die Mitlesenden zum Nachdenken über unseren gemeinsamen Glauben angeregt werden.
  • Es ist keine dauerhafte Verpflichtung: Jeder einzelne Impuls trägt zur Vielfalt bei. Ob Sie darüber hinaus noch einen weiteren Beitrag schreiben, entscheiden nur Sie!
  • Auch technische Kenntnisse im Umgang mit Webseiten brauchen Sie nicht: Darum können sich die bisherigen Mitschreibenden kümmern.

Sie sind unsicher? Fragen Sie uns! Wir bieten auch Hilfe an, wenn Sie eine Idee oder einen Text vor der Veröffentlichung besprechen wollen. Gerne können Sie auch erst ein wenig mitlesen und sich dann später beteiligen.

Das Vorbereitungsteam: Martin Geibel, Franz-Josef Herzog, Pfarrer Kauder, Elisabeth Meuser, Dorit & Christoph Nitsche, Patricia Sorek