In Memoriam Erich Iltgen

Erich Iltgen war unserer Pfarrei St. Hubertus seit 25 Jahren, seitdem er nach Weißig in unser Pfarrgebiet gezogen war, eng verbunden. Nachdem er aus seinem politischen Amt als Landtagspräsident ausgeschieden war, wurde er 2010 in den Pfarrgemeinderat gewählt und war von 2010 bis 2014 dessen Vorsitzender. In diesem Amt begleitete er die Fusion der Pfarrei St. Hubertus mit der Pfarrvikarie St. Petrus Canisius. Bei der Sanierung des Kapellchens Maria am Wege und bei der Altarneugestaltung in der Schlosskapelle Pillnitz während dieser Zeit brachte er seine reichhaltige Erfahrung als früherer Leiter der Dombauhütte der Kathedrale im Bistum Dresden-Meißen und als Bauamtsleiter des Bischöflichen Ordinariats Dresden ein. Unsere beiden Gemeinden Weißer Hirsch und Pillnitz danken ihm herzlich für sein vom Glauben getragenes Engagement und vor allem für seine vermittelnde und ausgleichende Art, mit der er sein Amt ausgeübt hat, und werden sein Andenken gern und froh wahren. Möge er für seinen treuen Dienst die Herrlichkeit Gottes schauen dürfen.

In unserer letzten St.-Hubertus-Pfarrblatt-Ausgabe anlässlich des Gemeindefestes 2018 hat Erich Iltgen in einem Beitrag Rückschau auf die Zeit seiner PGR-Tätigkeit gehalten, den wir zu seinem Andenken und als Zeichen seiner besonderen Verbundenheit mit unseren beiden Gemeinden Weißer Hirsch und Pillnitz an dieser Stelle nochmals veröffentlichen.

Thomas Börner

Pfarrblatt_Beitrag_Erich Iltgen
Beitrag Tomas Gaertner DNN