Papst Franziskus ruft ein „Jahr des heiligen Josefs“ aus


Ikone des hl. Josef, des Gerechten,
Heilig-Blut-Gemeinschaft e.V., Weitnau,
geschrieben von Alfred Rebhan aus Teuschnitz

Vor 150 Jahren wurde Josef zum Schutzpatron der gesamten katholischen Kirche ernannt. Dazu erklärte ihn der selige Papst Pius IX. mit dem Dekret „Quemadmodum Deus“, unterzeichnet am 8. Dezember 1870.

Dazu schreibt Vatikan News am 8. Dezember 2020:
„Um dieses Jubiläum zu feiern, ruft Papst Franziskus in seinem Apostolischen Schreiben „Patris corde“, beginnend an diesem Dienstag ein besonderes Jahr aus, das – bis zum 8. Dezember 2021 – speziell dem Ziehvater Jesu gewidmet ist. Hintergrund des Schreibens ist aber auch die Covid-19 Pandemie: Diese habe verdeutlicht, welche Bedeutung gewöhnliche Menschen haben – all jene, die sich jenseits des Rampenlichts tagtäglich in Geduld üben und Hoffnung verleihen, indem sie Mitverantwortung säen. Genau so, wie der heilige Josef, „dieser unauffällige Mann, dieser Mensch der täglichen, diskreten und verborgenen Gegenwart“, so Franziskus.“

Hier können Sie das Aostolische Schreiben „Patris corde“ und auch das Dekret zur Gewährung besonderer Ablässe anlässlich des von Papst Franziskus ausgerufenen Jubiläumsjahres zu Ehren des heiligen Josef zur Feier 150. Jahrtages seit seiner Erhebung zum Schutzpatron der ganzen Kirche in deutscher Sprache lesen. Weitere interessante Informationen finden Sie auf der Homepage der Gemeinschaft vom heiligen Josef.

Ulrike und Maria Höwer

Gebete zum Heiligen Josef

Litanei zum heiligen Josef

Herr, erbarme Dich unser!
Christus, erbarme Dich unser!
Herr, erbarme Dich unser!
Christus, höre uns!
Christus, erhöre uns!
Gott Vater vom Himmel – erbarme Dich unser!
Gott Sohn, Erlöser der Welt
Gott, Heiliger Geist
Heilige Dreifaltigkeit, ein einiger Gott
Heilige Maria, – bitte für uns!
Heiliger Josef
Du erlauchter Spross Davids
Du Licht der Patriarchen
Du Bräutigam der Gottesmutter
Du keuscher Beschützer der Jungfrau
Du Nährvater des Sohnes Gottes
Du sorgsamer Schützer Christi
Du Haupt der Heiligen Familie
Du gerechtester Josef
Du reinster Josef
Du weisester Josef
Du starkmütigster Josef
Du gehorsamster Josef
Du getreuester Josef
Du Spiegel der Geduld
Du Freund der Armut
Du Vorbild der Arbeiter
Du Zierde des häuslichen Lebens
Du Beschützer jungfräulicher Seelen
Du Stütze der Familien
Du Trost der Bedrängten
Du Hoffnung der Kranken
Du Patron der Sterbenden
Du Schrecken der bösen Geister
Du Schutzpatron der heiligen Kirche
Lamm Gottes, Du nimmst hinweg die Sünden der Welt – verschone uns, o Herr!
Lamm Gottes, Du nimmst hinweg die Sünden der Welt – erhöre uns, o Herr!
Lamm Gottes, Du nimmst hinweg die Sünden der Welt – erbarme Dich unser!

Er hat ihn bestellt zum Herrn seines Hauses – und zum Verwalter seines ganzen Besitzes.

Lasset uns beten!
Gott, Du hast in Deiner unendlich weisen Vorsehung den heiligen Josef zum Bräutigam Deiner heiligsten Mutter auserwählt. Wir bitten Dich, lass uns ihn, den wir auf Erden als Beschützer verehren, im Himmel zum Fürsprecher haben. Der Du lebst und herrschest in Ewigkeit. Amen.

Novene (vom Erzbistum Wien):

Josef Heiliger Josef, in unserer Not kommen wir zu Dir und bitten voll Vertrauen um deine Hilfe. Du warst in Liebe mit der Gottesmutter verbunden und hast väterlich für Jesus und Maria gesorgt. Deine fürbittende Macht erstreckt sich auch auf alle unsere menschlichen Nöte. Du vermagst am Throne Gottes zu erbitten, was uns unmöglich zu sein scheint. Wir bitten dich, schau in deiner großen Liebe auf unsere Anliegen …… und hilf uns. Danke, heiliger Josef!

Zu Dir, heiliger Josef

Zu Dir, heiliger Josef, nehmen wir in der Trübsal unsere Zuflucht. Wir haben Deine heilige Braut um ihre Hilfe angerufen, nun bitten wir auch Dich vertrauensvoll um Deinen väterlichen Schutz. Um der Liebe willen, die Dich mit der Unbefleckten Jungfrau und Gottesmutter verbunden hat, um der väterlichen Liebe willen, mit der Du das Jesuskind umfangen hast, bitten wir Dich flehentlich: Schau gütig herab auf die Kirche, die Jesus Christus durch sein Blut sich erworben hat, und komm unseren Nöten durch Deine Macht zu Hilfe. Nimm, o fürsorglicher Beschützer der Heiligen Familie, die auserwählten Kinder Jesu Christi unter Deine Obhut. Liebreicher Vater, halte fern von uns jede Ansteckung durch Irrtum und Verderbnis! Du starker Beschützer, stehe uns vom Himmel aus gnädig bei in unserem Kampf mit der Macht der Finsternis.
Wie Du einst den Knaben Jesus aus der höchsten Lebensgefahr gerettet hast, so verteidige jetzt die heilige Kirche Gottes wider alle Nachstellungen ihrer Feinde und gegen jede Widerwärtigkeit. Jeden von uns nimm unter Deinen ständigen Schutz, dass wir nach Deinem Beispiel und mit Deiner Hilfe heilig leben, fromm sterben und die ewige Seligkeit im Himmel erlangen. Amen.
(Leo XIII.)

Gebet zum heiligen Josef, dem Patron für einen friedvollen Tod

Heiliger Josef, Du hattest das Glück, von Jesus und Maria umgeben zu sein, als für Dich der Augenblick kam, in das Haus des Vaters zurückzukehren, deshalb ist es nur richtig, dass sich alle Christen an Dich wenden als den Patron und Tröster der Sterbenden. Aus diesem Grunde bitte ich Dich heute um Deinen Beistand in den letzten Momenten meines irdischen Lebens. Dir und Deiner reinsten Braut Maria weihe ich meine Sterbestunde und stelle sie unter Deinen besonderen Schutz.

Erlange für mich die Gnade, wie Du ein Leben in Gerechtigkeit und Ehrlichkeit zu führen, in der Gegenwart von Jesus und Maria, ohne jemals von ihnen getrennt zu sein, so dass ich, wenn meine irdischen Tage zu Ende gehen, die Gnade erlange, versehen mit den Sakramenten im Hause des Himmlischen Vaters willkommen zu sein, um in ewiger Glückseligkeit in der Anschauung Gottes zu leben. Ich bitte Dich darum für mich und für alle, die mir lieb sind. Amen.

Heiliger Josef, Du Patron der Sterbenden und Anwalt für einen guten Tod, bitte für die Sterbenden und besonders jene, die fern von Gott sind.

Der vollkommene Ablass für die Sterbestunde

Alle Gläubigen können einen vollkommenen Ablass für die Sterbestunde erlangen, wenn sie einmal während ihres Lebens an einem beliebigen Tag nach würdiger Beichte und Heiliger Kommunion folgendes Gebet verrichten:
„Herr, mein Gott, schon jetzt nehme ich jede Art des Todes, wie es Dir gefallen wird, mit all ihren Ängsten, Leiden und Schmerzen von Deiner Hand mit voller Ergebung und Bereitwilligkeit an.“