Liturgie am Montag – 20. April

„Mein Atem ist mein Gebet!“
Davon war die Mystikerin Hildegard von Bingen überzeugt.
Gebetstexte sollen nach Meinung des Mitbegründers der Gesellschaft Jesu, des späteren Jesuitenordens, Ignatius von Loyola, nur „atmend“ gebetet werden.

In diesem Sinne lade ich Sie ein, zu Beginn der Liturgie Ihrem Atem Beachtung zu schenken:

Ich nehme eine bequeme Haltung (im Sitzen, Stehen, Knien oder Liegen) ein.
Ich schließe meine Augen.
Ganz bewusst achte ich darauf, wie mein Atem kommt und geht.
Meine Hände lege ich auf meinen Bauch.
Ich spüre, dass mein Atem fließt, ganz von selbst, ohne anzuhalten.
Ein- aus– ein- aus- ein….
Ich spüre, dass nicht ich es bin, die meinen Atem führt,
sondern, dass ich geatmet werde.
Ich lasse den Atem durch mich hindurch fließen.

Mein Atem wird zum Gebet:

Atme in mir, Heiliger Geist,
und schenke mir Lebendigkeit.
Befreie mich aus meinen Dunkelheiten,
dass ich aus deinem Licht leben kann.
Beflügele mich, Heiliger Geist,
dass ich mich für ein Leben in Gottes Nähe entscheide.
Fülle mich, Heiliger Geist, mit Vertrauen und Mut,
Stärke und Freude.
Segne mich.
Sei mir nahe, du, der du die Liebe bist.
Amen.

 

Gedanken zum Tagesevangelium Joh 3,1-8

(https://www.bibleserver.com/EU/Johannes3)

Jesus sagt, um Gott zu erkennen, müssen wir aus dem Wasser (der Taufe)
und dem (Heiligen) Geist neugeboren werden.
Wir Menschen dürfen das als Geschenk annehmen.
Wir dürfen etwas mit uns geschehen lassen,
von dem wir nicht wissen, wie es geschieht.
Wir dürfen der Schöpferkraft Gottes zutrauen,
dass sie es ist, die uns verwandelt
und uns Kraft zur Veränderung schenkt:
Wir dürfen uns dem Wehen des Heiligen Geistes hingeben,
uns atmen lassen, lebendig fühlen und sein,
uns bewegen lassen, aufstehen und losgehen,
unser Leben auf IHN ausrichten.

Livemitschnitt Gottesdienst Einweihung Emporenfries 2017 St. Josef

Atme in uns, Heiliger Geist
(GL Nr. 346)

Atme in uns, Heiliger Geist,
brenne in uns, Heiliger Geist,
wirke in uns, Heiliger Geist,
Atem Gottes komm!

Komm, du Geist, durchdringe uns,
komm, du Geist, kehr bei uns ein.
Komm, du Geist, belebe uns,
wir ersehnen dich.

Atme in uns, Heiliger Geist,…

Komm, du Geist der Heiligkeit,
komm, du Geist der Wahrheit.
Komm, du Geist der Liebe,
wir ersehnen dich.

Atme in uns, Heiliger Geist,…

Komm, du Geist, mach du uns eins,
komm, du Geist, erfülle uns.
Komm, du Geist, und schaff uns neu,
wir ersehnen dich.

Atme in uns, Heiliger Geist,…

(Text: J.-M. Morin Musik: P. u. V. Mugnier)


Fürbitte
Und so bitten wir dich, guter, zugewandter Gott, dass du deinen
Heiligen Geist ausgießt über uns und über alle Menschen:
Heiliger Geist, bewege unsere Herzen zum Guten.
Heiliger Geist, heile alle Menschen, die von Angst umgeben sind; alle, die allein gelassen und einsam sind; alle, die gefangen sind; alle, die krank sind; alle, die trauern. Lass deinen Lebensatem durch sie fließen.
Heiliger Geist, schenke allen Menschen Kraft, die sich um die Gesundheit, die Sicherheit und das Wohl anderer Menschen sorgen und kümmern.
Heiliger Geist, erleuchte die Verantwortlichen in Kirche, Politik und Gesellschaft. Leite du sie in ihren Entscheidungen.
Heiliger Geist, lass alle Sterbenden in Frieden von dieser Erde gehen. Leite sie zur himmlischen Wohnstätte. Amen.

Dank und Segen
Danke, Gott, dass du mit uns aufbrichst und unterwegs bist!
Danke, Gott, dass dein Atem uns leben lässt!
Danke, Gott, dass du uns jeden Tag neu mit deiner Liebe beschenkst!
Danke, Gott, dass wir uns bei dir geborgen fühlen können!
Danke, Gott, dass du uns durch die Schönheit deiner Schöpfung mit Freude erfüllst!
Danke, Gott, dass wir immer wieder, und besonders jetzt in der Coronazeit, mit dir und der Kraft deines Heiligen Geistes rechnen dürfen!

Und so segne und atme in uns, der lebendige Gott:
der Vater, der Sohn und der Heilige Geist. Amen

(Text und Foto: Patricia Sorek)