Meet and Greet-God #1

Meet and Greet – God #1

In loser Reihenfolge werden unter dieser Überschrift Veranstaltungen in unserer Gemeinde St. Josef, Pieschen vorgestellt, bei denen wir gemeinsam beten können. Später werden auch Artikel zu entsprechenden Veranstaltungen in unseren Nachbargemeinden folgen. »Denn wo zwei oder drei in meinem Namen versammelt sind, da bin ich mitten unter ihnen.« (Mt18,20)

Die hier vorgestellten Möglichkeiten für ein gemeinsames Gebet, sind so individuell, wie die Menschen, die sie mit viel Herzblut vorbereiten und durchführen. Deshalb dürfte für jeden Geschmack etwas dabei sein. Na, neugierig geworden?

Übrigens, wer eine Idee oder einen Wunsch für ein gemeinsames Beten in sich trägt, oder dem beim Lesen dieses Beitrages ein Ideenfunke aufglüht, nur Mut. Melden Sie sich ganz zwanglos bei jemandem aus dem Pastoralteam oder dem Seelsorgerat. Denn wenn nicht genau jetzt, wann dann? Schließlich beginnt jede Menge mit der Zahl Eins.

»Abendgebet mit Liederwald«

Jeden ersten Dienstag im Monat findet in unserer Kirche in St. Josef, Pieschen um 19.30 Uhr das »Abendgebet mit Liederwald« statt. Ins Leben gerufen wurde diese gemeinsame Gebetsmöglichkeit von Sebastian Sorek und Markus Müller. Sie werden dabei unterstützt von vielen Freunden der neuen geistlichen Musik, die diese gemeinsame Idee mittragen.

Im Zentrum der Veranstaltung steht das Singen von Liedern aus dem Liederwald. Ergänzt wird der musikalische Teil von verschiedenen Texten wie Psalmen, Impulse zum Tagesevangelium, moderne Gebetstexte oder Kurzgeschichten. Beim „Abendgebet mit Liederwald“ im April 2019 wurde etwa ein Text zum Misereor-Hungertuch, das im Altarraum hängt, vorgelesen. Jeder der ein besonderes Anliegen hat oder einen ganz bestimmten Text einmal vortragen möchte, kann sich gerne bei den Organisatoren melden. So werden zum Beispiel auf Wunsch aus der Gebetsrunde, einzelne Liedtexte vor dem gemeinsamen Singen vorgestellt. Dadurch kann der Inhalt besser wahrgenommen werden und eine persönliche Verbindung zum Text entstehen.

Vorwiegend besteht die musikalische Begleitung aus Gitarre, Klavier, Cajón und Akkordeon. Das Ensemble des Dresdner Akkordeonorchesters bereichert das Abendgebet von Zeit zu Zeit ebenso, wie ein/e Querflötenspieler/in und ein/e Saxophonist/in. Auch hier gilt, wer mit seinem Instrument bei einem einzelnen Lied mitspielen oder den gesamten Abend begleiten möchte, ist herzlich willkommen.

Die Atmosphäre dieses gemeinsamen Gebetes ist ganz außergewöhnlich. Da um den Altar ein Stuhlkreis gebildet wird, sitzen die Teilnehmer an einem für sie unüblichen Platz, mitten im Zentrum. Durch gezielt eingesetztes farbiges Licht wirkt der Altarraum zusätzlich anders als gewohnt. Die vorgerückte Stunde bewirkt eine besondere Form von Stille. Ideal, um von einem hektischen Tag abzuschalten, Ereignisse reflektieren zu lassen und in eine bewusste Verbindung mit Gott zu treten. Keine Sorge, auch für Kurzentschlossene oder Zuspätkommer wird immer ein Stuhl frei sein.

Im Vordergrund bei der Veranstaltung steht das Gebet durch Singen, weshalb sich Menschen jeglichen Alters einfinden. Haben Sie keine Angst vor neuen und unbekannten Melodien. Mitsummen oder auch einfach nur Zuhören sind absolut erlaubt.

Im Laufe der Liturgie gibt es für die Teilnehmer die Möglichkeit ganz frei Dank, Lob, Preis oder eine Fürbitte laut auszusprechen. Je nachdem was den Einzelnen gerade bewegt und für was er die betende Unterstützung seiner Mitbrüder und Mitschwestern besonders benötigt. Sollten Sie die Kraft der gemeinsamen Fürbitte Ihrer Gemeinde im Augenblick ausdrücklich brauchen, aber am »Abendgebet mit Liederwald« nicht teilnehmen können, dürfen Sie gerne den Organisatoren eine E-Mail mit Ihrem Anliegen senden. Sie können sich sicher sein, dass Ihre Fürbitte im Rahmen des „Abendgebet mit Liederwald“ vorgelesenwird und die Anwesenden Ihr Anliegen mittragen.

Nach Beendigung des gemeinsamen Gebetes werden zusammen Wunschlieder der Anwesenden gesungen. Auch neue, bisher unbekannte Stücke werden an dieser Stelle gerne ausprobiert.

Die Dauer des »Abendgebetes mit Liederwald« beträgt ca. 60 Minuten.

Wenn Sie Probleme mit Ihrer Terminplanung haben und sich darüber ärgern, den ersten Dienstag im Monat regelmäßig zu verpassen, können Sie sich bei Herrn Sorek oder Herrn Müller gerne in die E-Mail-Liste eintragen. Sie erhalten dadurch rechtzeitig eine entsprechende Erinnerungs-E-Mail.

Sie sind herzlich eingeladen einmal das »Abendgebet mit Liederwald« auszuprobieren. Wenn Sie sich darauf einlassen werden Sie mit einem schönen Gefühl nach Hause gehen. Versprochen.

Kontakt: abendgebet.pieschen@st-martin-dresden.de

Text und Foto: Regina Bittl, 23.04.2019