Sternsingen Dresden Nord

Ein Dank an alle, die sich an der Sternsingeraktion im Dresdner Norden beteiligt haben, auch an die Organisatoren, das Verpflegungsteam und die Helfer im Hintergrund.

Über 50 Sternsinger und 15 erwachsene Begleiter besuchten in den vergangenen Tagen etwa 130 Wohnungen, Geschäfte und Einrichtungen in Klotzsche, Weixdorf, Wilschdorf und Hellerau.

In diesen Stadtteilen sammelten die 15 Sternsingergruppen der kath. und evang. Kirchgemeinde Klotzsche etwa 3700 Euro.

Die Kinder und Jungen Jugendlichen erzählen begeistert von ihren Erlebnissen unterwegs, den vielen Begegnungen und dankbaren Gesichtern.

Die diesjährige Sternsingeraktion „Frieden im Libanon und weltweit“ lädt auch zum ganz persönlichen Gebet:

Herr, mach mich zu einem Werkzeug deines Friedens,
dass ich liebe, wo man hasst;
dass ich verzeihe, wo man beleidigt;
dass ich verbinde, wo Streit ist;
dass ich die Wahrheit sage, wo Irrtum ist;
dass ich den Glauben bringe, wo Zweifel droht;
dass ich Hoffnung wecke, wo Verzweiflung quält;
dass ich Licht entzünde, wo Finsternis regiert;
dass ich Freude bringe, wo der Kummer wohnt.
Herr, lass mich trachten, nicht, dass ich getröstet werde,
sondern dass ich tröste;
nicht, dass ich verstanden werde,
sondern dass ich verstehe;
nicht, dass ich geliebt werde, sondern dass ich liebe.
Denn wer sich hingibt, der empfängt; wer sich selbst vergisst, der findet; wer verzeiht, dem wird verziehen; und wer stirbt, der erwacht zum ewigen Leben.
Amen.
(Hl. Franz von Assisi)