Szenische Führung zum Tag des Denkmals

Als Kirchenführerin habe ich den Tag des Offenen Denkmals am 8.9.19 – bei schönstem Wetter – sehr lebendig erlebt, dazu mit so vielen interessierten und diskutierfreudigen Besuchern.
Ein herzliches Dankeschön von mir allen an der Vorbereitung Beteiligten!

Mit großem Interesse habe ich schon vorher die Heilige Messe, die Ausgestaltung durch die Erstkommunionkinder und die Einbindung der Heiligen Taufe miterlebt.
Die Kirchenführungen waren in der Tat gut besucht. Ich denke, die Premiere der „Szenischen Führung“, die ich mehr oder weniger beobachtend begleitete, war ein erster Versuch, mal Kirche und Gemeinde Bewegendes – auch aus der Sicht „Außenstehender“ – zu betrachten. Man beobachtet erst mal kritisch, sammelt daraus aber Erfahrungen. Der junge Schauspieler Holger Thews (in der Doppelrolle als Hausmeister Martin und als Heiliger Martin) hat die Themen liebevoll ironisch zugespitzt, leider für den einen oder anderen der Zuhörer/Zuschauer akustisch (!) schlecht verstehbar, immerhin szenisch durchaus gut gestaltet. Ich erlebte später noch ernsthaft weiterführende Gespräche, auch in der eigenen Familie (Thema bewegt ja die gesamte Kirche), was ja wohl auch beabsichtigt war. Ich selbst hatte danach noch ausreichend Gelegenheit, auf Fragen zu den beiden Kirchenteilen zu antworten. Auch die beliebten Turmführungen waren offensichtlich ein voller Erfolg.
Das Konzert dann schloß den Tag würdevoll ab.
Mehr konnten die Organisatoren, wir Aktiven und die Besucher nicht erwarten!
Wiltrun Forstmann