Tagesliturgie am Sonntag, 13. Dezember 2020 – Santa Lucia

Foto: Helena Sorek

Heute feiern wir nicht nur Gaudete – den 3. Adventssonntag -, sondern auch das Fest der heiligen Lucia  Die hl. Lucia ist eine Lichtgestalt des Christentums. Sie steht für  Wärme und Barmherzigkeit, für Klugheit, Stärke und für den Schutz derer die wegen ihrer Überzeugung verfolgt werden. Auf die hl. Lucia gehen verschiedene Bräuche zurück:

Die Lichterkette ist ein alter italienischer Brauch: Wenn der Winter am dunkelsten ist, geht man im sizilianischen Syrakus und in vielen anderen italienischen Städten mit Lichtern auf die Straße, um der Lichterkönigin zu gedenken, der heiligen Lucia, die sich für die Verfolgten und Inhaftierten einsetzte.
Sie lebte Ende des 3. bis Anfang des 4. Jahrhunderts und war eine junge Adelige aus dem sizilianischen Syrakus. Sie soll Christin geworden sein und verfolgte Christen im Geheimen mit dem Nötigsten versorgt haben. Die Christen versteckten sich damals in Höhlen und Katakomben und brauchten Menschen, die verschwiegen waren und ihnen Lebensmittel brachten, Wasser und Neuigkeiten.
Lucia besuchte aber auch nachts inhaftierte Christen, um ihnen beizustehen und mit ihnen zu beten. Sie soll sich beladen haben mit allem, was ihr feines Zuhause übrighatte. Weil sie beide Arme zum Tragen brauchte und die Christenverstecke nachts und im Geheimen aufsuchen musste, flocht sie eine Art Lichterkrone, die sie auf dem Kopf tragen konnte, um sich den Weg erleuchten und – mit freien Händen – möglichst viel schleppen zu können.

Der Legende nach löste Lucia die arrangierte Verlobung mit einem heidnischen Adeligen, weil sie ihr Leben als Braut Christi führen wollte. Der abservierte Bräutigam nahm das nicht hin und verriet sie…Kein Martyrium konnte der jungen Frau etwas antun. Auch als man ihr das Augenlicht raubte, konnte Lucia eine Helligkeit erblicken, die ihren Peinigern verborgen war. Lucia hatte das Licht im Herzen. Sie hatte diesen Christusblick, der von innen kommt.

Diese italienische Heilige hat im Gedächtnis der Menschen in den nordischen Ländern Europas Karriere gemacht. Das Menschenkind Lucia, das den Verfolgten Licht in der Dunkelheit brachte, wird besonders in Schweden gefeiert…Weiß gekleidete Mädchen mit dem Lichterkranz auf dem Haupt ziehen im Advent durch die Straßen, bringen Pfefferkuchen und anderes Gebäck zu den Nachbarn und Kindern. Sie geben eine Vorahnung vom Licht an Weihnachten, das aufscheint, wenn die Nacht im Jahreskreislauf am dunkelsten ist.

(Johanna Haberer, in: Andere Zeiten, Das Magazin zum Kirchenjahr 3/2018)

 

Die Sehnsucht nach Licht, welches die hl. Lucia bringt, besingt ein Lied, das in vielen Ländern gesungen wird:

Schwer liegt die Finsternis auf unseren Gassen,
lang hat das Sonnenlicht uns schon verlassen.
Kerzenlicht strömt durchs Haus. Sie treibt das Dunkel aus:
Santa Lucia! Santa Lucia!

Groß war die Nacht und stumm. Hörst du’s nun singen?
Wer rauscht ums Haus herum auf leisen Schwingen?

Schau, sie ist wunderbar, schneeweiß mit Licht im Haar:
Santa Lucia! Santa Lucia!

Nacht zieht den Schleier fort, wach wird die Erde,
damit das Zauberwort zuteil uns werde.
Nun steigt der Tag empor, rot aus dem Himmelstor:

Santa Lucia! Santa Lucia!

Das Lied finden Sie in Schwedisch mit einem schönen Video unter dem Link:

https://www.youtube.com/watch?v=i2-Q_ObdE-4

(Es gibt auch eine italienische Version gesungen von Elvis Presley.)

 

Gebet:
Mutig und beherzt hat die hl. Lucia das Licht zu inhaftierten und verfolgten Christen gebracht, sie mit dem Lebensnotwendigsten versorgt und mit ihnen gebetet.

Jesus Christus, wir bitten dich für alle Menschen, die sich verstecken müssen, weil sie verfolgt werden: schenke ihnen Menschen, die sich ihrer annehmen.
Jesus Christus, wir bitten dich für alle Menschen, die ihr Leben aufs Spiel setzen um anderen zu helfen: stelle ihnen Schutzengel an ihre Seite.

Jesus Christus, wir bitten dich für uns, dass wir durch unser Handel Boten deines Lichtes werden, andere mit deinem Licht anstecken, damit unsere Welt immer heller wird.
Jesus Christus, wir bitten dich, dass dein Licht alle Dunkelheiten unseres Lebens erhellt und unsere Herzen mit deinem Licht erfüllt werden.

Foto: Helena Sorek

Lichtsegen:
Gott, segne uns mit dem Licht der heiligen Lucia!

Wenn wir im Dunkeln gehen und unser Fuß an einen Stein stößt,
möge das Licht unseren Weg erleuchten!

Gott, segne uns mit dem Licht der  heiligen Lucia!
Wenn wir im Finstern leben und die Orientierung verlieren, möge das Licht uns die Richtung weisen!

Gott, segne uns mit dem Licht der  heiligen Lucia!
Wenn wir in unseren Mitmenschen das innere Licht anerkennen und ehren, möge auch in uns das Licht der Hoffnung und des Glaubens leuchten!

Gott, segne uns mit dem Licht der  Heiligen Lucia!
Im Namen des Vaters und des Sohnes und des Heiligen Geistes. Amen

 

Zum Schluss noch etwas Passendes für die Coronazeit:

In der Welt ist’s dunkel.
Leuchten müssen wir:
du in deiner Ecke,
ich in meiner hier.

(G. Frei)

(Text: Patricia Sorek)