Vom Segen bringen zum Segen sein

Viele schöne Erlebnisse werden in diesem Jahr über die Haussegnungen und das Sternsingen ohne bestellte Sternsinger erzählt. Manch einem liegt es auf der Zunge: Es ist eigentlich noch schöner, wenn die Familie eine eigene Haussegnung feiert …

Nach der Sternsingeraktion für Kinder in der Ukraine folgen wir in der bevorstehenden Fastenzeit der MISEREOR-Fastenaktion in Bolivien. Das Thema „Es geht! Anders.“ steht für die Chancen eines nachhaltigen Wandels. Misereor unterstützt in Bolivien Partnerorganisationen, die indigene Völker bei der Erlangung und Verteidigung ihrer Rechte stützen und fördert die Zusammenarbeit mit kleinbäuerlichen und indigenen Bevölkerungsgruppen, die Hausgärten und Agroforstsysteme im Regenwald bewirtschaften.

Wir können die Projekte in vielfältiger Weise unterstützen. Neben den dringend benötigten Spenden, lädt uns Misereor auch zu einem eigenen Umkehrweg als Gemeinde ein. Auf der Grundlage des von der Deutschen Bischofskonferenz herausgegebenen Textes: „Schöpfungsverantwortung als kirchlicher Auftrag“ sind wir aufgerufen in unseren Gemeinden neue Wege des Einkaufs, des achtsamen Umgangs mit Ressourcen und deren maßvollen Nutzung zu suchen. Wer Interesse an Eine-Welt-Arbeit (Marktcafé, Fairer Handel, Arbeitskreis Nachhaltigkeit) in Klotzsche hat, kann sich an Susanne Berthold (0173-8539263) wenden.