Klostertag im Haus Hoheneichen

Klostertag in Hoheneichen
Ein Tag der Stille, ein Tag, mal ganz anders…
Einer bereits langjährigen Tradition folgend versammelten sich am 03.02.19 im Jesuitenkloster „Haus Hoheneichen“ am Pillnitzer Elbhang, Mitglieder aus unterschiedlichen Gemeinden und verschiedenen Konfessionen, um einen Tag der Stille zu leben. Diesmal fanden sich 11 Erwachsene und 3 Kinder ein.
Nach einem gemeinsamen Start in der Kapelle mit Gebet, Gesang und einem ergreifenden Impuls begaben wir uns in die erste stille Zeit. Dazu nutzten wir, jede/r für sich, die verschiedenen Räume und Sitzecken im Seminargebäude, die Kapelle und den einladenden Park, sowie natürlich auch den sich unmittelbar anschließenden Wald. Der Himmel bescherte uns Unmengen von Schnee und so bauten die Kinder ganz nebenbei einen mannsgroßen Schneemann.
Das gemeinsame Mittagessen wurde genutzt, um sich auszutauschen oder bekannt zu machen. Die Freude am Wiedersehen derer, die sich lange nicht gesehen hatten, war spürbar. So verging die Mittagspause rasch und wir begaben uns in die zweite stille Zeit.
Der Ort, der durchtränkt zu sein scheint vom Gebet, berührte auch mein Herz. So wie aufgewühltes Wasser bei Ruhe wieder aufklart, so klärte sich mein Inneres. Der Impuls vom Morgen hallte nach.
Bei Kaffee und Kuchen setzte sich das, was beim Mittag begonnen wurde, fort.
Der gemeinsame Abschluss in der Kapelle schuf Raum zum Teilen der gemachten Erfahrungen und zum Danken dafür, dass Gott uns so liebevoll entgegenkommt, wenn wir uns zu ihm auf den Weg machen.
Dieser Klostertag hat mich beschenkt. Ich verließ „Haus Hoheneichen“ erfrischt, erholt und mit mehr Ordnung in Gedanken und Gefühlen.
Jadwiga Nawka, St. Josef

Weitere Klostertage, zu denen Interessierte herzlich eingeladen sind, finden am 8.6., 18.8., 29.9. und 24.11.2019 statt.
Information und Anmeldung bei Familie Kuhn, St. Josef DD Pieschen pieschen@st-martin-dresden.de