Liturgie Hirsch

Zu besonderen Gelegenheiten – zum Beispiel zur Adventszeit, zur Fastenzeit, für die Karwoche und die Ölbergstunde an Gründonnerstag, zu Pfingsten und zum Weltmissionssonntag sowie zum Gemeindefest – tritt der Liturgiekreis in Aktion. In den Wochen zuvor überlegen wir uns, wie die Gottesdienste eine besondere Gestaltung erfahren können. Das „Ergebnis“ kann sehr unterschiedlich ausfallen: Da gibt es vielleicht ein Anspiel zu Gottesdienstbeginn, werden Fürbitten formuliert, Texte für Predigt oder Besinnung ausgewählt. Am Ende unserer Überlegungen kann auch eine Aktion wie in der Adventszeit 2003 stehen, als die Gottesdienstbesucher an jedem Sonntag etwas mit nach Hause nehmen durften: einen Text, einen klitzekleinen Edelstein, ein Herz-Plätzchen, einen „Regenbogengucker“.

Anliegen des Liturgiekreises ist es, die Gestaltungsmöglichkeiten für die Liturgie auszuschöpfen und der Gemeinde näher zu bringen, auf Themen und Probleme aufmerksam zu machen und über den eigenen Tellerrand hinauszublicken.

Seit der Pfarreineugründung haben wir uns auch für die anderen Gemeinden geöffnet und so z.B. gemeinsam die Sonntagsgottesdienste in der Adventszeit 2018 (Thema Berufung) und in der Fastenzeit 2019 (Thema Misereor-Fastentuch) für die gesamte Pfarrei mitgestaltet.

Interessenten aus allen Gemeinden unserer Pfarrei sind herzlich eingeladen, mitzuwirken.

Ansprechpartner sind: Elisabeth Meuser und Pfr. André Lommatzsch
liturgie.weisserhirsch@st-martin-dresden.de

Elisabeth Meuser