Gemeinde St. Franziskus Xaverius Neustadt

Die Neustädter Gemeinde „St. Franziskus-Xaverius“ ist zahlenmäßig die stärkste im neuen Pfarrverbund. Sie ist eine sehr junge Gemeinde mit vielen Kindern und Familien. In der Neustadt gibt es viele Zu- und auch Wegzüge, aber auch alte Hasen, die schon Jahrzehnte das Gemeindeleben bereichern.

Nach der Reformation gab es nur wenige katholische Christen in Dresden. Die Neustädter Gemeinde ist eine der ältesten und war bis zur Zerstörung der St. Franziskus-Xaverius-Kirche an der Hauptstraße beheimatet. Die neue Pfarrkirche St. Martin war eine reine Militärkirche (Simultankirche) und wird erst seit 1945 von der Gemeinde genutzt. Die Militärseelsorge feiert auch heute noch ihre Gottesdienste hier.

1936 entstand am Weißen Hirsch, 1938 in Klotzsche eine eigenständige Pfarrei. 2005 wurde Klotzsche mit der Neustädter Gemeinde zusammengelegt. Mit der Gründung der neuen großen St. Martin Pfarrei am 11.11.2018 verbinden sich insgesamt 7 Teilgemeinden. Die Neustädter Gemeinde behält weiter ihren Namenspatron Franziskus Xaverius und wird gern FX abgekürzt.

Steffi Barth