Erzengel (FEST 29. Sept.) – Schutzengel (Gedenktag 2. Okt.)

In unseren Vorstellungen und Bildern tragen die Engel meist Flügel. D.h. nicht, dass die Engel tatsächlich geflügelte Wesen sind. In der Bibel werden sie aber teilweise so beschrieben. Die Flügel können zum Ausdruck bringen, dass Engel GEISTWESEN sind, von Raum und Zeit unabhängig. Christen, Juden und Muslime „glauben“ an Engel. Aber auch viele Menschen, die den Glauben an Gott verloren haben. Die Kirche hat sich nie präzise zu Engeln geäußert, kein Dogma (Glaubenssatz) vermeldet.

Im Gotteslob Nr. 676,5 heißt es:
Engel sind von Gott geschaffen und stehen anbetend um seinen Thron.
Den Menschen vermitteln sie seine Botschaft auf vielfältige Weise.
Sie überbringen die Lebensberufung – wie bei Maria,
sie leiten auf dem Weg – wie beim Seher Bileam (Num 22),
sie verkünden neues Leben – den Hirten auf dem Feld und den Frauen am leeren Grab,
sie bringen Stärkung – Elija unter dem Ginsterstrauch und Jesus in der Wüste und am Ölberg.
Zu uns Menschen sind sie gesandt, uns zu HELFEN, uns zu GELEITEN und zu FÜHREN,
damit wir MIT IHNEN unser Ziel bei Gott erreichen …

Engel sind mächtige Geistwesen, Boten Gottes, die in der Welt Gottes und in der unserer Welt eine Rolle spielen. (Vorgestellt als der „Engel Jahwes“, der hilfreiche Bote Gottes: Gen 16,7; 21,17; Ex 14,19; 2 Kön 19,35)
ERZENGEL (FEST 29. Sept.):


Als Erzengel werden solche Engel bezeichnet, die innerhalb der Schar der Engel eine führende Stellung einnehmen. Sie werden genannt zusammen mit den himmlischen Heerscharen der Cherubim, Seraphim, Herrschaften, Mächte und Throne. (s.u.)
In der Bibel (Jud 9) wird allerdings nur Michael als Erzengel bezeichnet,
Gabriel (Verkündigung an Maria) und Raphael (Bsp. Buch Tobit) werden dagegen immer nur Engel genannt. Sie
haben in der Bibel einen hohen Stellenwert und stehen Gott besonders nahe. Die christlich-jüdische TRADITION kennt 7 Erzengel und daneben noch viele andere, zumeist namenslose Engel. Die Vorstellung von der Sieben- bzw. Vierzahl der Erzengel geht auf das Buch Tobit und in Genesis 4,17 ff. (Henoch) zurück.


BEDEUTUNG DER NAMEN der 3 „kanonischen“ (röm.kath. Kirche) Erzengeln:
MichaEL = Wer ist wie Gott?
GabriEL = Kraft Gottes (Gott ist Liebeskraft) oder Held Gottes
RaphaEL = Gott heilt

Die Endung „el“ hat die Bedeutung „Gott“ (Gottesname im AT: „Elohim“. Jeder Engel weist also auf eine bestimmte Facette der göttlichen Eigenschaft hin.
Die ostkirchliche Liturgie kennt die Anrufung eines 4. Erzengels: UriEL (= „Gott ist Licht“) – kommt in der Bibel nicht vor. Sein Name stammt aus der hebräischen Überlieferung.
Engelordnungen: „ENGELCHÖRE“
Nach der Engellehre des Pseudo-Dionysius Areopagita (Kirchenvater, 6. Jh.) bilden die ERZengel den 8. der 9 Engelschöre. Cherubim und Seraphim nehmen in der alttestamentlichen Welt die obersten Plätze in den himmlischen Heerscharen ein.

Cherub bedeutet beten, segnen. Im Alten Testament sind sie Begleiter Gottes und künden von seiner Gegenwart. Sie wurden auf der Bundeslade des Volkes Israel und im salomonischen Tempel dargestellt. In Genesis 3,24 werden sie zu Bewachern des Baums des Lebens im Paradies.
Im Weihnachtslied singen wir „Lobt Gott, ihr Christen“ … Heut schließt er wieder auf die Tür zum schönen Paradeis, der Cherub steht nicht mehr dafür … – > Gott ist in die Welt gekommen. Seraphim – wörtlich: brennende Lichtengel.
Sie werden in der Vision des Jesaja 6,1-13 erwähnt (und in 1 Kön 22,19 und Hiob 1,6). Sie sind Wesen mit 6 Flügeln. Mit 2 Flügeln bedecken sie ihr Antlitz, mit 2 weiteren ihre Füße und mit 2en fliegen sie (Jes 6,2).
In der Offenbarung des Johannes (Offb 4,8) sind sie mit den Wesen gleichzusetzen, die das Trishagion ausrufen, das dreimalige Heilig, das in der Liturgie das Sanctus einleitet.

SCHUTZENGEL (Gedenktag 2. Okt.):
Mt 18: Jesus: „Hütet euch davor, einen von diesen Kleinen (Kinder) zu verachten! Denn ich sage euch: Ihre Engel im Himmel sehen stets das Angesicht meines himmlischen Vaters“
Wer kennt sie nicht, die entsprechenden Gebete, Abbildungen UND den TROST, den sie Kindern und Eltern und uns allen geben.
Schutzengel behüten einzelne Menschen; die Erzengel werden uns als Mittler zwischen dem Irdischen und Göttlichen beschrieben. Sie widmen sich „größeren“ Aufgaben.

„GEFALLENE“ ENGEL
Der Erzengel Michael führt in der Offenbarung des Johannes einen Krieg gegen Satan und seine Dämonen (Joh 12,3 ff). (sog. „Engelsturz“)
Der Name Luzifer ist den meisten bekannt: Er ist der Teufel, der über die Hölle herrscht und die Menschen zur Sünde verführt. Aber das war nicht immer so. Luzifer heißt Lichtträger; er sollte den Menschen das Licht bringen.
Er gehörte in die Schar der höchsten Engel. Aber er widersetzte sich dem Willen Gottes. ……. und treibt sein Unwesen in dieser Welt – so die Bibel.

Einladung zum Komplet-/Abendgebet mit dem Psalm 91,11: GL 664,6
Denn er hat seinen Engel befohlen über dir; dich zu behüten auf allen deinen Wegen; dass dein Fuß nicht an einen Stein stoße …

 
Rebekka-Chiara Hengge