Impuls am 15. April – 13. Kreuzwegstation


Eröffnung:

Im Namen + des Vaters und des Sohnes und des heiligen Geistes. Amen.
Mit Jesus Christus sind wir auf dem Weg.
Mit Jesus Christus gehen wir den Kreuzweg.

Liedruf (GL 286):
Bleibet hier und wachet mit mir! Wachet und betet, wachet und betet!

13. Station: Jesus wird vom Kreuz abgenommen

Lesung zur Station (aus dem Evangelium nach Johannes, Kapitel 19, 38):
Josef aus Arimathäa war ein Jünger Jesu, aber aus Furcht vor den Juden nur im Verborgenen. Er bat Pilatus, den Leichnam Jesu abnehmen zu dürfen, und Pilatus erlaubte es. Also kam er und nahm den Leichnam ab.

Betrachtung:
Die große Umkehr ist ausgeblieben. Niemand ist gekommen, um den Messias vom Kreuzestod zu erretten. Das unwürdige Schauspiel ist vorbei.
Liebe und Barmherzigkeit aber können nicht sterben, sie können nicht gänzlich ausgerottet werden. Einer fasst Mut und wagt sich aus der Deckung. Sein Mitleid ist größer als seine Furcht, auch jetzt noch als Anhänger Jesu angeklagt zu werden.
Was wäre aus uns geworden, wenn auch dieser eine Mensch in Angst erstarrt geblieben wäre? Wie würde uns von Jesu Auferstehung berichtet, wenn niemand ihn beerdigt hätte? Und so wird dieses eine menschliche Werk der Barmherzigkeit zum unverzichtbaren Bestandteil unserer Erlösung.

Stille

Gebetsruf:
Wir beten dich an, Herr Jesus Christus, und preisen dich.
Denn durch dein heiliges Kreuz hast du die Welt erlöst.

 

Kreuzweg auf dem Weg zur Kapelle der Madonna della Corona
(Fotos: M. Müller, Zusammenstellung und Betrachtung: Christoph Nitsche)
Sie wollen mittun: Schreiben Sie mir oder gleich zum Dudle.
Kompletter Kreuzweg: Link – Alle Impulse der Fastenzeit: Link.